Unterwegs

Noch mehr Ruinen

Meine Lieben,

während du, liebe Mami, wundervolle kleine Herbstdekorationen gebastelst hast, durfte ich letztes Wochenende noch ein bisschen Sommer und jede Menge Kultur genießen.

Auch wenn ich geschichtlich leider nicht so bewandert bin, waren die Ruinen von Ephesus wirklich beeindruckend. Zwischen diesen riesigen Steinbauten stehend fiel die Vorstellung leicht, dass sich hier einmal die rund 19.000 Sitzplätzen des großen Theaters mit Menschen gefüllt haben…

IMG_0494

Das große Theater

IMG_0516

 Nymphaeum Traiani

IMG_0506

Die Celsus-Bibliothek

In Pamukkale – der „Baumwollburg“ – hat es zwar geregnet, aber kalt war es zum Glück nicht. Und mit den Füße in den angenehm warmen Quellen stehend, war das Nass von oben auch nicht mehr schlimm. Was auf den ersten Blick wie Schnee aussieht, ist tatsächlich Calcit. Indem das warme Wasser der Quellen verdampft, lagert sich das Mineral ab und verzaubert einen Berg in eine Watteburg. Seine Schuhe muss man zum Betreten übrigens ausziehen – damit das UNESCO Weltkulturerbe auch so schön weiß bleibt.

IMG_0448

IMG_0442

Kollage

Kein Wunder, dass sich an diesem wunderschönen Ort schon ziemlich früh Menschen angesiedelt haben. Wir durften die angrenzende Ruinenstadt Hierapolis in einer mysthisch nebeligen Atmosphäre erleben.

IMG_0470

IMG_0476

IMG_0488

Mittlweile ist es bei uns auch richtig kalt geworden. Mal sehen, wann ich die ersten echten Schneebilder zeigen kann – ich habe da was von „normalerweise zwei Meter“ gehört…

Advertisements

2 Kommentare zu “Noch mehr Ruinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s